Kühler reinigen

Ablagerungen von Staub, Kalk, Rost, Öl und anderem Schmutz reduzieren die Durchlässigkeit der feinen Kühlrippen eines Ladeluftkühlers oder Ölkühlers. Die Kühlung kann bei dem verringerten Luftstrom nicht mehr gewährleistet werden und reduziert die Leistungsfähigkeit des Kühlers bis zum vollständigen Ausfall. 

Zur Wiederherstellung der ursprünglichen Wärmeleitung der Wärmetauscher müssen diese gründlich gereinigt werden. Die Reinigung mit einem Ultraschallreiniger ermöglicht die Reinigung auch zwischen den Kühlrippen ohne diese mechanisch zu beschädigen.

Kühler vor der Ultraschall-Reinigung

Ultraschallreinigung

Temperatur: 60 °C

Dauer: 10-15 min

Reinigungspräparat: 

TICKOPUR R 33

Dosierung: 10 %

Kühler nach der Ultraschall-Reinigung

Speziell für die Reinigung von Kühlern bietet die Firma BANDELIN eine Komplettlösung, die sich bei vielen Anwendern bewährt hat - die Reinigung mit Hochleistungs-Ultraschall. Die Ladeluft- oder Ölkühler kommen für einige Minuten bei 50 – 60 °C in ein SONOREX TECHNIK Ultraschallbad mit dem biologisch abbaubaren Reinigungskonzentrat TICKOPUR R 33 und werden schonend und umweltfreundlich von den Schmutzablagerungen befreit. Der Ultraschall erzeugt mikroskopisch kleine Bläschen, die bei ihrer Implosion den Schmutz selbst aus schwer zugänglichen Stellen schonend ablösen. Nach der Spülung, Trocknung und Einbau der gereinigten Kühler funktionieren diese wieder zuverlässig. Für ein hohes Reinigungsaufkommen stehen Ultraschallbäder bzw. Hochleistungs-Schwingsysteme in verschiedenen Größen sowie umfangreiches Zubehör zur Verfügung.