Ultraschallreinigung in der Tierarztpraxis – Schnelle und gründliche Aufbereitung tierärztlicher Instrumente im Ultraschallbad

Das Instrumentarium in der Tierarztpraxis zeichnet sich durch ein breites Spektrum von chirurgischen und Dentalinstrumente als auch Zubehör für die Behandlung aus. Alle Instrumente müssen nach dem Einsatz gereinigt und desinfiziert werden, was einen hohen personellen Arbeitsaufwand und die zeitliche Bindung der Instrumente in der täglichen Routine verursacht.

In einem Ultraschallbad können alle Objekte aus Metall und Kunststoff schonend und gründlich von Verschmutzungen wie Blut, Sekret und Geweberückständen befreit werden. Dabei lösen feinste Kavitationsblasen festsitzenden Schmutz selbst aus den Zwischenräumen der schwer zu reinigenden Gelenke und Flächen von Nadelhaltern, chirurgischen  Scheren, Arterienklemmen, chirurgischen Wundnadeln und anderem chirurgischen Instrumentarium. Der Einsatz eines geeigneten Reinigungs- und Desinfektionspräparates verstärkt die Reinigungswirkung des Ultraschalls und ermöglicht eine gründliche Desinfektion komplexer Instrumente.  Im Vergleich zur einfachen Nassablage im Desinfektionsbad erfolgt die Desinfektion im Ultraschallbad deutlich schneller, was zusätzlich Kosten spart.  Auch bei der Reinigung von Analbeutelkanülen und Kanülen zur Spülung von Tränen-Nasengängen mit feinem Lumen, die sonst mit feinen Drähten durchgängig gemacht werden müssten, kann die Ultraschallreinigung effizient eingesetzt werden.

Schleifaufsätze für die Nägel und Schneidezähne von Nagetieren setzen sich während des Schleifbetriebs mit abgeriebenen Hornpartikeln zu. Dies verringert die Schleifleistung und erschwert darüber hinaus die  Desinfektion und Reinigung der wiederverwendbaren Aufsätze. Speziell für die Reinigung von Schleifaufsätzen und feinen Nadeln bietet sich der Einsatz eines feinmaschigen Einhängekorbes im Ultraschallbad an. Nach der Reinigungsdauer von 5-10 Minuten können die Reinigungsobjekte mit dem Einhängekorb entnommen und dem Spülbecken zugeführt werden, ohne dass der Anwender mit dem Reinigungsgut oder der Reinigungsflüssigkeit in Kontakt kommt.

Neben einer deutlichen Reduzierung des Zeitaufwandes bietet die Reinigung und Desinfektion im Ultraschallbad daher eine erhöhte Verfahrenssicherheit bei der Aufbereitung tierärztlicher Instrumente.

Instrumente unmittelbar nach der Operation.
 

SONOREX Ultraschallreiniger in der Tierarztpraxis.

Ultraschall-Reinigung und Desinfektion

Temperatur: Raumtemperaur

Präparat: STAMMOPUR DR 8

Konzentration und Dauer: 

2% - 5 min

 

Papova unter hoher Belastung

2% - 10 min

Adeno unter hoher Belastung

3% - 15 min

Gereinigte und desinfizierte Instrumente. 
 

Gereinigte Bürsten und Tränenkanalinstrumente.

Desinfektions- und Reinigungspräparate

Die optimale Wirkung des Ultraschalls setzt die Anwendung spezieller Desinfektions- und Reinigungs-Präparate voraus. Diese müssen kavitationsfördernde und materialschonende Eigenschaften für den Einsatz im Ultraschallbad aufweisen. Die Schonung der Objekte und der Schwingwanne muss selbst bei intensiver Nutzung garantiert sein. Viele Desinfektions- und Reinigungs-Präparate können Bestandteile enthalten, die die Edelstahl-Schwingwanne angreifen. STAMMOPUR-Präparate sind speziell für die Anwendung im Ultraschallreinigungsgerät entwickelt worden und besitzen die CE-Kennzeichnung nach MPG. Alle Präparate sind umweltschonend, biologisch abbaubar und leicht zu entsorgen. 

Hier finden Sie die passende Dosiertabelle zum Download

Instrumenten-Desinfektion und Intensiv-Reinigung STAMMOPUR DR 8 – VAH-zertifiziert

Instrumenten-Desinfektion und Intensivreinigung nach der Trockenablage. Hohe Blutauflösung für stark verunreinigte Instrumente mit angetrocknetem Blut und verkrusteten Sekreten. Kurze Beschallungszeit, daher besonders zur Reinigung und Desinfektion von hoch empfindlichen und wertvollen Mikro-, MIC-Instrumenten und Endoskopzubehör geeignet. Von namhaften Endoskop-Herstellern empfohlen. Lösung unter Belastung an 3 aufeinander folgenden Tagen verwendbar. Sehr hohe Materialverträglichkeit. Geruchsneutral. Mit Korrosionsschutz. Aldehyd-, chlor- und phenolfrei. Bakterizid (inkl. Tb.-B.), levurozid, viruzid gegen Vakzinia, BVDV, Papova, Adeno, HBV, HCV, HIV, Influenza A (H5N1), mild-alkalisch pH 9,4 (1 %).

100 g enthalten: 9,9 g Bis(3-aminopropyl)dodecylamin, 8,4 g Didecylmethylpolyoxyethylammoniumpropionat, 5–15 % nichtionische Tenside, >30 % Lösemittel, Komplexbildner, pH-Regulatoren, Stellmittel, Korrosionsschutz. Gutachten: Bakterien, Pilze: Dr. F.-A. Pitten, Gießen 11/05, Prof. Dr. Werner, Schwerin 10/08; HBV/HIV: Prof. Dr. Frösner, München 8/99; Standzeitbestimmung: Prof. Dr. Werner, Schwerin 10/99; Ultraschall-Zeitverkürzung: Dr. Färber, Gießen 8/02; Vakzinia, BVDV, H5N1: Prof. Dr. L. Döhner, Dr. D. Becher, Greifswald 08/06; Papova: Prof. Dr. L. Döhner, Dr. D. Becher, Greifswald 01/07. Adeno: Dr. M. Büttner, Dr. D. Becher, Greifswald 11/08. Gefahrenbezeichnung: C Ätzend, N Umweltgefährlich