SweepTec -Frequenzautomatik bei SONOREX Ultraschallbädern

Mit SweepTec wird die Frequenzautomatik zur Modulation der Arbeitsfrequenz eines Ultraschallgerätes
bezeichnet. Etwa alle 10 ms wird die Arbeitsfrequenz um ca. ±1 kHz verändert. SweepTec ist integraler Bestandteil der automatischen Leistungsregelung der HF-Generatoren der Geräteserien SONOREX SUPER, SONOREX DIGITEC, SONOREX DIGIPLUS und einigen SONOREX TECHNIK-Geräten.
Bei den technischen Daten für die Ultraschall-Geräte wird eine Nominalfrequenz angegeben. Für einen effizienten Ultraschall-Einsatz ist der Betrieb bei der richtigen Ultraschall-Arbeitsfrequenz wichtig. Dafür müssen die Gerätekomponenten so optimiert und abgestimmt sein, dass sie auch bei sich ändernder Belastung durch Beladung, Füllstand, Temperatur und Flüssigkeit stets die beste Arbeitsfrequenz erzeugen. Im Betrieb kann die Arbeitsfrequenz durch SweepTec erheblich von der Nominalfrequenz abweichen.
Starre Arbeitsfrequenzen bei Ultraschall-Geräten können unter ungünstigen Bedingungen zu stehenden Wellen im Ultraschallbad führen. Stehende Wellen erzeugen inhomogene Beschallungen und können im schlimmsten Fall empfindliche Reinigungsobjekte beschädigen. Durch die gezielten, sehr schnellen Frequenzänderungen der SweepTec -Frequenzautomatik wird ein besonders homogenes, gleichmäßig wirkendes Ultraschall-Feld im gesamten Badvolumen erzeugt. Die homogene Ultraschall-Wirkung durch die permanente Änderung der Kavitationsmaxima durch SweepTec führt zu einer besseren Ultraschall-Wirkung und vermeidet Schäden an empfindlichen Reinigungsobjekten. SweepTec ist dauernd eingeschaltet während der Ultraschall-Abgabe, denn es ist nicht schädlich.
Im DEGAS-Modus unterstützt SweepTec die Entgasung der Flüssigkeit. Gelegentlich auftretende Pfeif-Geräusche bei großvolumigen Ultraschallbädern werden durch SweepTec nicht beeinflusst.

Frequenzverlauf bei der SweepTec

Ergebnis des Folientests beim Einsatz der SweepTec