Elektronik reinigen

Bei der Herstellung von Elektronik-Komponenten müssen Verschmutzungen wie Flussmittelrückstände und ungelötete Lotpasten von den bestückten Platinen entfernt werden. Auch bei der Wartung von elektronischen Bauteilen wie z.B. Feuermeldern oder Leiterplatten müssen Verschmutzungen wie Staub, Öle, Fette, Getränkerückstände oder Ruß von den Platinen entfernt werden um einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten. 

Die Reinigung mit Ultraschall ermöglicht eine schonende und zugleich gründliche Reinigung der Elektronik-Platine zur Steigerung der Betriebssicherheit der gesamten Anlage.

Platine aus dem Herstellungsprozess vor der Reinigung.

Ultraschallreinigung

Temperatur: 40 °C

Dauer: 10-15 min

Reinigungspräparat: 

TICKOPUR TR 14

Dosierung: 10 %

Platine aus dem Herstellungsprozess nach der Reinigung.

Speziell für die Reinigung unbestückten und bestückten Platinen bietet die Firma BANDELIN eine Komplettlösung, die sich bei vielen Anwendern bewährt hat - die Reinigung mit Hochleistungs-Ultraschall. Die Platinen aus dem Herstellungsprozess kommen für einige Minuten bei 40 °C in ein SONOREX SUPER Ultraschallbad mit dem biologisch abbaubaren Reinigungskonzentrat TICKOPUR TR 14und werden schonend und umweltfreundlich von den Schmutzablagerungen befreit. Für Service Reinigungen von Platinen empfehlen wir das biologisch abbaubare Reinigungskonzentrat TICKOPUR RW 77

 Der Ultraschall erzeugt mikroskopisch kleine Bläschen, die bei ihrer Implosion den Schmutz selbst aus schwer zugänglichen Stellen schonend ablösen. Nach der Spülung, Trocknung und Einbau der gereinigten Platine funktioniert diese wieder zuverlässig. Die Lebensdauer wird durch diese schonende Reinigungsmethode wesentlich verlängert, Zeit und Kosten werden gespart. Für ein hohes Reinigungsaufkommen stehen Ultraschallbäder in verschiedenen Größen sowie umfangreiches Zubehör zur Verfügung.

Weitere Hinweise erhalten Sie in unserem Infoblatt zur Reinigung von Leiterplatten.