Ultraschallreinigung von Tattoozubehör

Der Schutz der Gesundheit steht beim Tätowieren stets an höchster Stelle und gewinnt weiter an Bedeutung. Beim Tätowieren wird die Haut durch feine Nadelstiche verletzt, damit geht eine erhöhte Infektionsgefahr einher. Zur Vorbeugung der Verbreitung von übertragbaren Krankheiten und zum Schutz der Kunden und Tätowierer, ist insbesondere der Fokus auf die Hygiene zu legen. Neben der Flächendesinfektion von Ablagen und Tätowierstühlen, ist die sichere Aufbereitung der Werkzeuge von hoher Bedeutung. Mit einem Ultraschallbad können kleine Werkzeuge wie Tätowiernadeln und anderes Maschinenzubehör gereinigt und chemisch desinfiziert werden. Das Verfahren sichert das effektive Entfernen von Verunreinigungen wie Farbe aber auch Blut und Hautschuppen. Dabei ist die Behandlung im Ultraschallbad materialschonend, zeitsparend und langfristig wirtschaftlicher als die Verwendung von Einmalprodukten.

Reinigung - Desinfektion - Sterilisation

Für die Reinigung der Werkzeuge und Instrumente wird die Verwendung eines Ultraschallbades empfohlen. Optimal eignet sich beispielsweise das Ultraschallbad SONOREX RK 31 und das Reinigungspräparat TICKOPUR R 33. Nach der Reinigung werden die Werkzeuge und Instrumente mit Leitungswasser abgespült, um Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen, und sorgfältig getrocknet. Danach erfolgt die Desinfektion mit einem geeigneten Instrumentendesinfektionsmittel und abschließend die Sterilisation (z.B. Dampfsterilisation.)

Als Alternative für die Reinigung und chemische Desinfektion kann STAMMOPUR 24 verwendet werden.

Infoflyer zum Download

Ultraschallreinigung
Gerät: SONOREX RK 31

Reinigungspräparat: 
TICKOPUR R 33, Dosierung: 5 %, 1 - 10 min
Temperatur: Raumtemperaur

Reinigungs- und Desinfektionspräparat:
STAMMOPUR 24, Dosierung: 2 %, 5 min
Temperatur: Raumtemperaur

Spülung: Stadtwasser, fließend

Für diese Anwendung empfohlene Produkte

  • Anfrageliste

    Keine Produkte in der Liste