Ultraschallreinigung von Elektrostatischen Filtern (Elektrofiltern) verbessert Hallenluftqualität

Während des Betriebs von Dreh- und Fräsmaschinen entstehen feinste Öl- und Emulsionsnebel welche sich leicht in der gesamten Produktionsstätte verteilen. Die Schadstoffe belasten sowohl die Gesundheit der Mitarbeiter als auch die eingesetzten Maschinen und die Qualität ihrer Produkte.  Mithilfe kompakter Elektrofilter können die Emulsionsnebel direkt an der Maschine abgesaugt und abgeschieden werden. Die elektrostatischen Abscheider ionisieren die feinsten Flüssigkeitstropfen, sodass sich diese am Kollektor sammeln und abtropfen können. Gegenüber mechanischen Ölabscheidern bieten elektrostatische Abscheider deutliche Vorteile in Bezug auf die Wartungs- und Energiekosten. Während des Anlagenbetriebs bilden sich jedoch an den Abscheideflächen fetthaltige Ablagerungen, welche die Abscheideleistung reduzieren und daher mindestens halbjährlich abgereinigt werden müssen. Herkömmliche Reinigungsverfahren wie Bürsten oder Hochdruckreiniger sind für diese Reinigungsaufgabe ungeeignet, weil diese das feine Geflecht der Vor- und Nachfilter verdichten und die schmalen Zwischenräume des Kollektors nicht durch Bürsten erreicht werden können. Die Reinigung im Ultraschallbad erfolgt hingegen selbst bei komplexen Bauteilen schonend und  intensiv. Mittels Ultraschall werden dabei feinste Kavitationsblasen erzeugt, welche die empfindlichen und schwer zugänglichen Bereiche zeitsparend von den Ablagerungen befreien. Ein zugegebenes Reinigungstensid reduziert die Oberflächenspannung des Wassers und ermöglicht optimale Reinigungsergebnisse. In den meisten Produktionsstätten von Dreh- und Frästeilen werden Ultraschallbäder bereits zur Reinigung der verarbeiteten Produkte eingesetzt. Die Aufbereitung von elektrostatischen Filtern stellt daher einen zusätzlichen Nutzen der Hochleistungs-Ultraschallbäder in der Fertigung dar.

 

Elektrofilter zur Emulsionsnebel-Abscheidung.

Vorfilter vor der Ultraschall-Reinigung.

Kollektor vor der Ultraschall-Reinigung.

Ultraschallreinigung

Temperatur: 60 °C

Dauer: 15-20 min

Reinigungspräparat: 

TICKOPUR R 33

Dosierung: 5 %

Vorfilter nach der Ultraschall-Reinigung.

Kollektor nach der Ultraschall-Reinigung.

Speziell für die Reinigung von Elektrofiltern bietet die Firma BANDELIN eine Komplettlösung, die sich bei vielen Anwendern bewährt hat - die Reinigung mit Hochleistungs-Ultraschall. Die Filter und Kollektoren kommen für einige Minuten bei 60 °C in ein SONOREX TECHNIK Ultraschallbad mit dem biologisch abbaubaren Reinigungskonzentrat TICKOPUR R 33 und werden schonend und umweltfreundlich von den Schmutzablagerungen befreit. Der Ultraschall erzeugt mikroskopisch kleine Bläschen, die bei ihrer Implosion den Schmutz selbst aus schwer zugänglichen Stellen schonend ablösen. Nach der Spülung, Trocknung und Einbau der gereinigten Filter funktionieren diese wieder mit der ursprünglichen Reinigungsleistung. Die Lebensdauer wird durch diese schonende Reinigungsmethode wesentlich verlängert, Zeit und Kosten werden gespart. Je nach Filtergröße stehen Ultraschallbäder in verschiedenen Größen sowie umfangreiches Zubehör zur Verfügung.

Für diese Anwendung empfohlene Produkte

  • Anfrageliste

    Keine Produkte in der Liste