Analysesiebe reinigen

Ablagerungen und festsitzende Partikel reduzieren die Durchlässigkeit der Metallsiebe, was die Reproduzierbarkeit und Ergebnisgenauigkeit verringert. Ein einfaches Reinigen kann festsitzende Partikel nicht lösen. Mit der intensiven Ultraschallreinigung können auch feinste Partikel abgereinigt werden und die Siebe erhalten ihre ursprüngliche Genauigkeit zurück.

Analysesieb vor der Reinigung.

Ultraschallreinigung

Temperatur: 40 °C

Dauer: 10-15 min

Reinigungspräparat: 

TICKOPUR R 33

Dosierung: 3-5 %

Analysesieb nach der Reinigung.

Speziell für die Reinigung von Analysesieben bietet die Firma BANDELIN eine Komplettlösung, die sich bei vielen Anwendern bewährt hat - die Reinigung mit Hochleistungs-Ultraschall. Die Siebe  kommen für einige Minuten bei 40 °C in ein SONOREX SUPER Ultraschallbad mit dem biologisch abbaubaren Reinigungskonzentrat TICKOPUR R 33 und werden schonend und umweltfreundlich von den Schmutzablagerungen befreit. Der Ultraschall erzeugt mikroskopisch kleine Bläschen, die bei ihrer Implosion den Schmutz selbst aus schwer zugänglichen Stellen schonend ablösen. Nach der Spülung, Trocknung der gereinigten Siebe funktionieren diese wieder zuverlässig. Die Lebensdauer wird durch diese schonende Reinigungsmethode wesentlich verlängert, Zeit und Kosten werden gespart. Für ein hohes Reinigungsaufkommen stehen Ultraschallbäder in verschiedenen Größen sowie umfangreiches Zubehör zur Verfügung.

Für Reinigung einzelner Siebe empfohlene Produkte

Für gleichzeitige Reinigung von bis zu 5 Sieben empfohlene Produkte

  • Anfrageliste

    Keine Produkte in der Liste